Ohrakupunktur

Chinesische MedizinDer französische Arzt Dr. Paul  Nogier (1908-1996) hat die Ohrakupunktur auch Auriculo-Therapie genannt, entwickelt. 1956 wurde sie erstmals auf einem Akupunkur-Kongress in Marseille vorgestellt.

Der Arzt hatte reflektorische Beziehungen und korrespondierende Wechselwirkungen zwischen bestimmten Punkten auf dem Ohr und dem Körper erkannt.
Dr. Nogier entdeckte dass die Muschelform des Ohres an einen Embryo erinnert. Das Köpfchen zeigt nach unten, der Rücken ist gekrümmt. Der Embryo liegt in Kopflage.

Die Ohrakupunktur  hat eine lange Tradition. In China reicht die erste schriftliche Erwähnung  ins 1. Jahrhundert v. Chr. zurück. Jedoch wurde die Ohrakupunktur in China in den folgenden Jahren nicht weiterentwickelt. Erst seit Dr. Nogiers Entdeckung wurde die Ohrakupunkur in die traditionelle chinesische Medizin integriert.

Während der Therapie liegt der Patient entspannt auf einer Liege.  Es werden kurze,dünne Nadeln verwendet,die steril verpackt sind.Diese bleiben ca.25 min. im Ohr.Kleine  Dauernadeln oder Druckpflaster mit Samenkörnern können 2-3 Tage im Ohr verbleiben und vom Patienten selbst stimuliert werden.Die Ohrakupunkur kann mit der Körperakupunkur kombiniert werden.

Indikationen:

  • Arthrose
  • Bluthochdruck
  • Chondropathia patellae (Knorpelveränderung an der Kniescheibe)
  • Colitis ulcerosa (Darmentzündung)
  • Durchfall
  • Fettleber
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gallensteine
  • Gicht
  • Glomerulonephrits (nicht bakterielle Entzündung der Nieren)
  • Hämorrhoiden
  • Harnwegsinfekte
  • Hashimoto-Thyreoiditis (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse)
  • Herzbeschwerden, funktionell (ohne organische Ursache)
  • Herzinsuffizienz
  • Hexenschuss
  • Kinderlosigkeit, ungewollt
  • Kopfschmerz
  • Kontaktekzem, allergisches
  • Koronare Herzkrankheiten
  • Magenschleimhautentzündung
  • Mandelentzündung
  • Menstruationsstörungen
  • Migräne
  • Morbus Bechterew
  • Morbus Crohn (Darmentzündung)
  • Morbus Sudeck (Folgeerkrankung nach Fraktur)
  • Nesselsucht
  • Neurodermitis
  • Neuropathien (Nervenerkrankung)
  • Nierenbeckenentzündung
  • Nierensteine
  • Ösophagitis (Entzündung der Speiseröhre)
  • Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse)
  • Reizdarm
  • Roemheld-Syndrom (Herzbeschwerden durch ein geblähtes Zwerchfell)
  • Schilddrüsenüber- und –unterfunktion
  • Schilddrüsenvergrößerung, gutartig
  • Schmerzzustände
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Schuppenflechte
  • Sexualstörungen
  • Tinnitus
  • Trigeminusneuralgie (Entzündung des Trigeminus-Gesichtsnervs)
  • Ulcus pepticum (gutartiges Magengeschwür)
  • Verstopfung
  • Wechseljahrsbeschwerden

 

Über Mich

Anna Einsporn - zugelassene Heilpraktikerin

Kontakt

Rudolf-Diesel-Str.12 , 21614 Buxtehude.

+49-152-31824757

info@tcm-buxtehude.de

tcm-buxtehude.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
09:00 - 19:00 Uhr nach telefonischer Vereinbarung

Social Share